Wählercheck: CSU stabil, Mehrheit gegen dritte Startbahn

Aktuelle Bayern-Umfrage im Auftrag von SAT.1 BAYERN

Wäre am nächsten Sonntag Landtagswahl, käme die CSU auf 47 Prozent der Stimmen. Die SPD liegt bei 20 Prozent, die Grünen bei 10 Prozent und die Freien Wähler bei 6 Prozent. Die FDP würde mit 5 Prozent wieder in den Landtag einziehen. Die AfD in Bayern käme nur noch auf 2 Prozent. Sonstige kommen auf 10 Prozent.

Wählercheck: CSU stabil, Mehrheit gegen dritte Startbahn (Foto: SAT.1 BAYERN)

 Bild: SAT.1 BAYERN,

Die CSU hat weiterhin beste Aussichten, bei einer Landtagswahl die absolute Mehrheit der Sitze zu behaupten: Wäre am nächsten Sonntag Landtagswahl, käme die CSU auf 47 Prozent der Stimmen. Die SPD liegt bei 20 Prozent, die Grünen bei 10 Prozent und die Freien Wähler bei 6 Prozent. Die FDP würde mit 5 Prozent wieder in den Landtag einziehen. Die AfD in Bayern käme nur noch auf 2 Prozent. Sonstige kommen auf 10 Prozent.

150723_umfrage_03

SAT.1 Bayern hat im Wählercheck Bayern auch die Menschen im Freistaat zum geplanten Bau der dritten Startbahn am Flughafen München befragt: 52 Prozent der Befragten sind gegen den Bau der dritten Startbahn, 34 Prozent sind dafür, 10 Prozent weiß nicht/ unentschieden, 4 Prozent haben keine Angabe gemacht.

150723_umfrage_04

Bei der Betrachtung des Großraums München fällt das Ergebnis deutlicher aus: 63 Prozent sind dagegen und 23 Prozent für den Bau der dritten Startbahn. Im Rest Bayerns sind 48 Prozent dagegen und 37 Prozent für den Bau der dritten Startbahn.

150723_Waehler_Check_Infografik_Startbahn_Muenchen

Die Umfrage wurde von der „GMS Dr. Jung Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung“ in Hamburg im Auftrag von SAT.1 BAYERN durchgeführt. Es handelt sich dabei um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1011 Befragten im Befragungszeitraum vom 16. bis 22.07.2015

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 23.07.2015 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: SAT.1 BAYERN,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

6 Kommentare

  1. Dr. Günter Strittmatter schreibt:

    Wann erkennen die CSU-Politiker, dass ein Festhalten an der 3. Startbahn sinnlos und von den Menschen in Bayern nicht gewünscht ist. Die Flugbewegungen sind auf dem Stand von 2004.
    Es ist kein Bedarf vorhanden.
    2 Startbahnen reichen!!
    Größenwahn rechtfertigt noch keinen Bau einer 3. Startbahn. Das Geld sollte für Kitas, Bildung usw. verwendet werden.

  2. Hartmut Rencker schreibt:

    Auffällig ist die regional unterschiedliche Stimmung. Genau so wurde auch Stuttgart 21 von nicht Betroffenen durchgedrückt. Bodenseeanlieger waren natürlich dafür. Und ich bin als fluglärmgeplagter Mainzer für 10 Bahnen in München um den unverträglichen Moloch Fraport auszuhungern. Heiliger St. Florian….

  3. Florian Kast schreibt:

    @ Hr. Dr. Strittmatter:
    Völlig Unsinn, was Sie hier schreiben!
    Das Geld, das für den Bau der dritten Bahn verwendet wird, kommt nicht vom Staat, sondern zu 100% aus den Mitteln der Flughafen München GmbH. Somit kostet diese Startbahn den Bürger nicht einen einzigen Cent. Und aus diesem Grund KANN das Geld auch nicht für Kitas, Bildung etc. verwendet werden.
    Bevor Sie solche (falschen) Statements zu Thematiken abgeben, von denen Sie offensichtlich keine Ahnung haben, informieren Sie sich bitte erst richtig!

  4. Andreas Kern schreibt:

    @Florian Kast
    Dann sollte der Flughafen München doch erst mal sein Darlehen zurückzahlen das er bei uns Steuerzahlern aufgenommen hat. Dieses Geld ist sehr wohl anderweitig zu gebrauchen. Außerdem ist wohl auch klar: Wenn trotz 3.er Startbahn am Flughafen München die Zahlen weiterhin derart schlecht bleiben wird am Ende immer der Steuerzahler zur Kasse gebeten.
    Eins wird in unserer Gesellschaft aber immer mehr vergessen: Die Politiker sind keine Könige und auch nicht unsere Chefs. Ganz im Gegenteil: Sie haben zu tun was das Volk will und in dem Fall ist das eben keine 3te Startbahn.

  5. Limmer Gisela schreibt:

    Hallo,
    Ich weiß, warum ich diese Partei nie gewählt habe. Diese Ignoranz ist kaum auszuhalten.

  6. Guido Langenstück schreibt:

    Wann begreifen die Betonköpfe in der CSU (in erster Linie die CSU-Landtagsabgeordneten), dass sie mit ihrem stoischen Festhalten an der 3. Startbahn nicht mehr „Vox Populi“ (die Stimme des Volkes) repräsentieren?

    Übrigens: Die dümmsten Kälber wählen ihren Metzger selber.