Wählercheck: Keine Mehrheit für Merkels Flüchtlingspolitik

Aktuelle Bayern-Umfrage im Auftrag von SAT.1 BAYERN

Die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel ist in Bayern ohne Mehrheit – auch bei den CSU-Wählern.

Wählercheck: Keine Mehrheit für Merkels Flüchtlingspolitik (Foto: SAT.1 BAYERN)

 Bild: SAT.1 BAYERN,

Wäre am nächsten Sonntag Landtagswahl, könnten 6 Parteien ins Parlament einziehen: Die CSU kommt auf 46 Prozent der Stimmen. Die SPD liegt bei 18 Prozent, die Grünen bei 12 Prozent und die Freien Wähler bei 6 Prozent. In den Landtag einziehen würden die FDP mit 6Prozent und die AfD mit 5 Prozent. Sonstige erreichen 7 Prozent. Im Vergleich zur letzten SAT.1 BAYERN Umfrage:

Wählercheck 08.10.2015_3

In der aktuellen Flüchtlingsdebatte hat Kanzlerin Angela Merkel in Bayern keine Mehrheit für ihre Politik. Auf die Frage „Stimmen Sie der vergleichsweise großzügigen Haltung der Bundeskanzlerin zu?“ stimmten nur 45 Prozent zu, 52 Prozent stimmten nicht zu. 3 Prozent machten keine Angaben. Bei den CSU-Wählern ergab sich folgendes Bild: 48 Prozent Zustimmung, 50 Prozent nicht, 2 Prozent k.A.

151008_Waehler_Check_Bayern_Infografik_1

Nur leicht positiver bewertet wird die Flüchtlingspolitik der CSU: Auf die Frage „Stimmen Sie der Haltung der CSU bezüglich der Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland zu?“, antworteten 48 Prozent mit Zustimmung, 50 Prozent lehnten ab, 2 Prozent k.A. (CSU-Wähler: 47 Prozent Zustimmung, 50 Prozent Ablehnung, 3 Prozent k.A.).

151008_Waehler_Check_Bayern_Infografik_2

Wenn sich die Wähler in dem Konflikt zwischen Kanzlerin Merkel und der CSU für eine Seite entscheiden müssten, würden sie sich für die CSU-Haltung entscheiden: Auf die Frage: „Welcher Haltung stehen Sie persönlich näher? Der vergleichsweise großzügigen Position von Angela Merkel oder der eher strengeren Haltung der CSU?“ entschieden sich 31 Prozent für die Position von Angela Merkel und 43 Prozent für die Position der CSU. „Teils, teils“ antworteten 24 Prozent oder neigten keiner Position zu. 2 Prozent k.A. (CSU-Wähler: 31 Prozent Merkel, 51 Prozent CSU, 16 Prozent unentschieden, 2 Prozent k.A.)

151008_Waehler_Check_Bayern_Infografik_3

Die klare Mehrheit der Wähler ist zugleich sicher, dass in dieser Frage Angela Merkel nur eine Minderheit der Bayern vertritt: Auf die Frage: „Welcher Haltung stehen Ihrer Meinung nach die meisten Menschen hier in Bayern im Hinblick auf die Aufnahme von Flüchtlingen näher: Der Position von Angela Merkel oder der Haltung der CSU?“ antworteten 27 Prozent „eher der Position von Merkel“, 45 Prozent „eher der Haltung der CSU“, 13 Prozent teils, teils, 13 Prozent sagten „weder noch“, 2 Prozent k.A. (CSU-Wähler: 29 Prozent Merkel, 47 Prozent CSU, 10 Prozent teils, teils, 12 Prozent weder noch, 2 Prozent k.A.)

151008_Waehler_Check_Bayern_Infografik_4

Die Umfrage wurde von der „GMS Dr. Jung Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung“ in Hamburg im Auftrag von „SAT.1 BAYERN“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1019 Befragten im Befragungszeitraum 1. bis 7. Oktober 2015.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 08.10.2015 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: SAT.1 BAYERN,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

2 Kommentare

  1. Jens schreibt:

    Wenn ich in Bayern leben würde dann wäre die CSU meine Wahl. Das man in Rest-Deutschland die CSU leider nicht wählen kann, bleibt nur die AfD übrig!

  2. Bernhard schreibt:

    wenn die Wähler in Bayern eher der Flüchtlingspolitik der CSU zustimmen,
    warum ist die CSU dann seit den letzten Umfragewerten um ganze 3 Prozentpunkte gesunken?
    …..während die CDU/CSU Bundesweit bei um die 40% verharrt.
    Nach einer Zustimmung für die Flüchtlingspolitik der CSU sieht das für mich nicht aus.
    Herr Seehofer wird wohl bald mal „zurück rudern“ müssen.
    ……aber das ist man vom Seehofer ja auch gewohnt.