360 Grad Ammergau

Mit Handy-App und Spezial-Brille

Die Ammergau-Alpen sind rund um schön: Und deshalb soll jeder einen Ausflug dorthin machen können, selbst wenn dieser zunächst virtuell ist. Mit einem 360-Grad-Film will die Gemeinde neue Gäste anlocken.

360 Grad Ammergau (Foto: SAT.1 BAYERN)

 Bild: SAT.1 BAYERN,

„Bei uns geht’s ja immer darum, wie wir den Gästen möglich gut nahe bringen könne, was sie erwartet, wenn sie zu uns in den Urlaub kommen und wie könnte es man ihnen besser nahebringen, als mit einem Film, in dem sie sich selbst umsehen können…“

Tourismus-Chef Christian Loth weiß, wie wichtig es ist neue Anreize zu schaffen. Nur wenn ein Gast sich vorab einen guten Eindruck über die Region machen kann, wird er seinen Urlaub auch dort verbringen wollen. Für die mitwirkenden Schauspieler des 360-Grad Films und den Regisseur Justus Becker waren die Dreharbeiten eine echte Herausforderung.

„Normalerweise steht man hinter der Kamera, dicht am Schauspieler. Jetzt ist es so: „und bitte“ und man muss die gesamte Wiese räumen. Und alle müssen sich irgendwie 100 Meter entfernt hinter irgendwelchen Bäumen verstecken.“

Der Film wird über eine App auf das Handy geladen, das man dann in eine Brille einbaut. Eine spezielle 360-Grad-Aufnahmetechnik ermöglicht es dem Zuschauer, sich im Film frei zu bewegen – egal wohin er möchte!
Mehr Informationen zum 360-Grad-Heimatfilm finden Sie hier.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 07.04.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: SAT.1 BAYERN,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*