Wählercheck: Nur noch 40% der CSU-Wähler für Merkel-Kandidatur

Aktuelle Bayern-Umfrage im Auftrag von SAT.1 BAYERN

Angela Merkel verliert den Rückhalt der CSU-Wähler. Nur noch 33 Prozent der Bayern würden eine erneute Kanzlerkandidatur begrüßen.

Wählercheck: Nur noch 40% der CSU-Wähler für Merkel-Kandidatur (Foto: SAT.1 BAYERN)

 Bild: SAT.1 BAYERN,

Die Umfrage-Werte von Kanzlerin Angela Merkel werden in Bayern immer schlechter. Nur noch 33 Prozent der Bayern würden eine erneute Kanzlerkandidatur von Angela Merkel begrüßen. Auf die Frage Würden Sie persönlich es eher begrüßen, wenn Angela Merkel bei der kommenden Bundestagswahl im Herbst 2017 erneut als Kanzlerkandidatin antritt?“ antworteten nur 33% ja, aber 31% mit nein. 28% waren in der Frage unentschieden und 3% ist das ganze Thema egal. 5% machten keine Angabe.
waehler_check_bayern_3

Politisch brisant ist die Ablehnung der Kanzlerin durch viele CSU-Wähler: Von denen würden zwar 40% eine Kandidatur Merkels begrüßen, aber immerhin 27% würden das nicht begrüßen (25% unentschieden, 3% egal,5% k.A.).
waehler_check_bayern_2

Der Konflikt bedroht offenbar – zumindest an der Basis – die Einheit der Union. Die Meinung ist in Bayern verbreitet, dass die CSU eine erneute Kandidatur von Merkel nicht mehr unterstützen sollte. Auf die Frage „Falls Angela Merkel erneut als Kanzlerkandidatin antritt, soll die CSU Ihrer Meinung nach dann die Kanzlerkandidatur Merkels unterstützen oder soll sie eine erneute Kandidatur Merkels nicht unterstützen?“ antworteten 29% mit ja (CSU sollte unterstützen), aber auch 29% mit nein. 33% waren in dieser Frage unentschieden und 3% war das ganze Thema egal. 6% machten keine Angabe.
waehler_check_bayern_infografik_csu_unterst_merkel

Ein ähnlich gespaltenes Bild zeigt sich auch bei den CSU-Wählern: Von ihnen fordern zwar 34% eine Unterstützung der Kandidatur Merkels durch die CSU, aber 22% lehnen das ab (36% unentschieden, 2% egal, 6% k.A.).
waehler_check_bayern_infografik_csu_unterst_merkel_csu

Bei einer Landtagswahl muss die CSU um die Absolute Mehrheit der Sitze zittern: Nach der aktuellen Umfrage würden sich 45% für die CSU entscheiden, 18% für die SPD, 12% für die Grünen und 5% für die Freien Wähler. Die AfD mit 9% und die FDP mit 5% würden ebenfalls in den Landtag einziehen. Sonstige: 6% (davon 2% Linkspartei).
waehler_check_bayern_4

Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von „SAT.1 Bayern“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1015 Befragten im Befragungszeitraum 9. bis 14. September 2016.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 15.09.2016 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: SAT.1 BAYERN,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*

Ein Kommentar

  1. Miiich schreibt:

    FDP im Landtag mit 5% und dann auch noch genauso stark wie die FW glaubt keiner !!!
    Die Linke hat 2% und die übrigen nur 4%, obwohl allein die Bayernpartei und die ÖDP 2013 genauso wie die Linken jeweils schon mehr als 2% erreichten ? Die Piraten und all die anderen nur 0% zusammen ? Wer soll das glauben? Wie war die genaue Umfrage und nach welchen Parteien wurde bei den sonstigen direkt gefragt?
    Nur 9% Protestwähler, die dann alle AfD whlen und welche die Freien Wähler, BP und ÖDP stärker abstrafen als die CSU und die SPD gar nicht?