Münchner Flughafen mit Rekordzahlen

Entscheid über Dritte Startbahn im Frühjahr

Noch nie sind am Münchner Flughafen soviele Passagiere abgehoben und gelandet wie im vergangenen Jahr. Insgesamt waren es 42,3 Millionen. Besonders gefragt waren Flüge nach Asien. Die Zahl der Starts und Landungen ist um vier Prozent gestiegen. Dieses Jahr rechnet der Flughafen weiter mit Wachstum. Im Frühjahr wollen Staatsregierung, Bund und Stadt München über den Bau einer dritten Startbahn entscheiden.

Münchner Flughafen mit Rekordzahlen (Foto: dpa/Armin Weigel)

 Bild: dpa/Armin Weigel,

Der Münchner Flughafen wächst weiter stark. Trotz mehrerer massiver Streiks stieg die Zahl der Passagiere im vergangenen Jahr um drei Prozent auf den neuen Höchstwert von 42,3 Millionen. Die Zahl der Starts und Landungen legte um vier Prozent zu, die Luftfracht wuchs um fünf Prozent.

Flughafenchef Michael Kerkloh sagte am Mittwoch, die Nachfrage steige weiter: „Nach den bisher vorliegenden Anmeldungen der Airlines erwarten wir für 2017 abermals ein Plus von vier Prozent bei den Flugbewegungen.“

Den stärksten Passagierzuwachs gab es 2016 bei Fernflügen nach Asien. Das weltweite Streckennetz ab München wurde um 10 auf 257 Ziele ausgebaut. Ab März startet auch die Lufthansa-Tochter Eurowings mit wöchentlich 89 Flügen ab München.

Im Frühjahr wollen Staatsregierung, Bund und Landeshauptstadt als Flughafen-Eigentümer entscheiden, ob sie den Bau einer dritten Startbahn vorantreiben und dazu einen neuen Bürgerentscheid in München abhalten wollen. Das Projekt liegt seit dem ablehnenden Münchner Bürgerentscheid von 2012 auf Eis.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 11.01.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: dpa/Armin Weigel,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*