Iphofen: Todesursachen der Eheleute geklärt

Hinweise auf Familiendrama verdichten sich

Bislang gebe es keine Belege, dass eine dritte Person am Tod eines Ehepaares in Iphofen beteiligt gewesen sei. Die Frau starb durch einen Messerstich, der Mann durch Strangulation.

Iphofen: Todesursachen der Eheleute geklärt (Foto: dpa)

 Bild: dpa,

Nach dem Fund von zwei Leichen in Unterfranken verdichten sich die Hinweise auf ein Familiendrama. Bislang gebe es keine Belege dafür, dass eine dritte Person an der Tat beteiligt gewesen sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die 50 Jahre alte Ehefrau starb durch einen Messerstich, die Tatwaffe stellten Fahnder am Tatort sicher. Der 51-jährige Ehemann starb durch Strangulation. Er war erhängt in einem an das Wohnhaus der Eheleute angrenzenden Schuppen gefunden worden.

Der Sohn des Paares hatte seine Eltern am vergangenen Dienstag in Iphofen (Landkreis Kitzingen) tot aufgefunden.

Dieser Beitrag ist in der Sendung vom 17.02.2017 erschienen. Das zugehörige Video ist am Tag der Sendung ab ca. 19:00 verfügbar.

Zuletzt aktualisiert am . | Bild-Quellen: dpa,

Kommentare

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

*